Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2008 / 01 S. 09c

Kurz und knapp:

Knoblauchpulver für das Herz?

Knoblauch wird von vielen Menschen als Gewürz geschätzt. Aber nützt er der Gesundheit? Angeblich soll er bei Arterienverkalkung helfen und Herzproblemen vorbeugen.

Gerne wird auf die „alten Erfahrungen“ zurückgegriffen. Im Handbuch der Klosterheilkunde (erschienen 2002) liest man: „Wissenschaftlich anerkannt ist die Anwendung von Knoblauch zur Unterstützung der Therapie bei erhöhten Blutfettwerten und zur Vorbeugung von altersbedingten Gefäßveränderungen. […] Im Zentrum stehen also Vorsorge und Bekämpfung von Alterserscheinungen.“8

Stimmt das? Britische Forscher haben die medizinischen Studien durchgeforstet.9 Das Ergebnis ist ernüchternd: Knoblauch hat praktisch keinen Einfluss auf die Cholesterinwerte. Eine neue Unter­suchung amerikani­scher Me­di­ziner kommt zum gleichen Ergebnis.10

Versuchspersonen schluckten täglich vier Gramm Knoblauch­pulver in Tablettenform, die Blutfettwerte wurden mit einer Gruppe verglichen, die Plazebos eingenommen hatte. Nach 6 Monaten fand sich weder in der Knoblauchgruppe noch in der Plaezebogruppe ein Einfluss auf die Cholesterinwerte (LDL-C, HDL-C, Triglyceride).

Ob Knoblauch lebensverlängernd wirkt, wurde bisher nicht untersucht, erscheint aber auch nicht wahrscheinlich. Fest steht aber: Knoblauch eignet sich nicht dafür, den Cholesterinwert zu senken. Der Verwendung als Gewürz tut dies natürlich keinen Abbruch.


Quellen
1    www.vfa.de/de/wirtschaft/artikelwi/wozu_patentschutz.html
2    Was kostet Pharmaforschung wirklich? Pharma-Brief Spezial 2/2005, S.
3    Gagnon, Lexchin (2008) The Cost of Pushing Pills. PLoS Medicine (5) 1: e1
4    arznei-telegramm, 2007, 38, 106
5    Pressemitteilung Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (19.12.2007)
6    BfR Stellungnahme Nr.49/2007: Kosmetika können wesentlich zur
      Gesamtaufnahme von Cumarin beitragen, 11 Seiten
7    http://scientificsessions.americanheart.org/portal/scientificsessions/ss/
      newsrelease11.06.07K; www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=30370
8    Mayer, J.G. et al. : Handbuch der Klosterheilkunde (München 2002)
9    Stevinson, C. et al: Ann Int Med 2000 ; 133 : 420-429
10  Gardner, C.D.: Arch Intern Med 2007; 167: 346-353
 


Der Stand der Informationen entspricht dem Erscheinungsdatum des Hefts.

Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


Geschenk-Abo

GPSP_Geschenk-Abo_2015-300px

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de