Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2012 / 02 S. 09a

Kurz und knapp:

Kinder
Was sie dick macht – oder nicht

Dass Kinder Schlaf und Spiel brauchen, ist nichts Neues und dennoch eine zweite Meldung wert. Der Grund: Die Wissenschaftler, die in einem EU-geförderten Projekt 3 mit 11 Nationen vergleichend untersuchen, wie sich Ernährung und Lebensstil auswirken, gehen eine wichtigen Schritt darüber hinaus. Sie bemängeln nicht nur, dass viele Kinder beim Fernsehen essen und gerade die Vielgucker gern fett- und zuckerreiche Speisen futtern. Sie verkünden nicht nur, dass der Hüftumfang umso mächtiger ist, je mehr Zeit die 2- bis 8jährigen „Studienobjekte“ vor dem Bildschirm verbrachten. Sondern: Im Fall der IDEFICS-Studie wird derzeit auch geprüft, was es bringt, wenn auf die Ernährung (mehr Wasser statt süße Limo und Cola trinken) und auf bestimmte Lebensstilfaktoren (mehr Sportangebote) gezielt Einfluss genommen wird. Das Projekt, das von der Universität Bremen koordiniert wird, zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass die „Schuld“ an einem trägen, vollschlanken Nachwuchs nicht – wie so oft – allein den Eltern und ihren Kindern angelastet wird. Bemängelt werden ausdrücklich auch städtebauliche Defizite. Kinder brauchen einladende Räume, um sich zu bewegen: Spielflächen, Grünflächen und Spielstraßen. Nicht jeder kann den Fußballclub oder Ballettstunden finanzieren. Und schulische Sportangebote sind bekanntlich in den letzten Jahren immer mehr reduziert worden.


Quellen
1 arznei-telegramm (2012) 43, Nr. 2, S. 23
2 American Association of Pediatrics. Media use by children younger than 2 years, Pediatrics, 2011, 128, S. xy (doi: 10.1542/peds.2011-1753) http://pediatrics.aappublications.org/content/early/2011/10/12/peds.2011-1753
3 www.idefics.eu/Idefics/language?lan=De
4 BfR (2012) Glucosamin in Nahrungsergänzungsmitteln: Riskant auch für Patienten, die Cumarin- Antikoagulanzien einnehmen. 23. Feb.



Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:


Titelbild dieser Ausgabe


Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de