Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2008 / 01 S. 08b

Kurz und knapp:

Hörverlust durch Viagra® und Co.

Von den erektionsfördernden Substanzen Sildenafil (Viagra®), Tadalafil (Cialis®) und Vardenafil (Levitra®) gehen verschiedene Risiken aus, etwa Störungen des Sehvermögens oder der Blutdruckregulation (GPSP 1/07, S. 4).

Die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA hat nun angeordnet, dass die Hersteller von Viagra® und Co. in ihren Produktinformationen auf die Möglichkeit eines unerwarteten Hörverlustes hinweisen.4

Ausschlaggebend war das Schicksal eines 44jährigen, dessen Hörvermögen nach mehrtägiger Einnahme von Sildenafil stark nachgelassen hatte. Zudem stieß die FDA auf rund 30 ähnliche Meldungen, inklusive Ohrenklingeln (Tinnitus) beziehungsweise Schwindel.

In Deutschland weisen die Arzneimittelhersteller bisher nicht auf diese Risiken hin. Wir empfehlen Mittel gegen Erektionsprobleme sofort abzusetzen, wenn sich Ihr Hören verschlechtert und in jedem Fall zu einem Arzt zu gehen. Falls Sie Sildenafil allerdings gegen Lungenhochdruck einnehmen, sollten Sie es bis zum Gespräch mit Ihrem Arzt weiter nehmen.


Quellen
1    www.vfa.de/de/wirtschaft/artikelwi/wozu_patentschutz.html
2    Was kostet Pharmaforschung wirklich? Pharma-Brief Spezial 2/2005, S.
3    Gagnon, Lexchin (2008) The Cost of Pushing Pills. PLoS Medicine (5) 1: e1
4    arznei-telegramm, 2007, 38, 106
5    Pressemitteilung Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (19.12.2007)
6    BfR Stellungnahme Nr.49/2007: Kosmetika können wesentlich zur
      Gesamtaufnahme von Cumarin beitragen, 11 Seiten
7    http://scientificsessions.americanheart.org/portal/scientificsessions/ss/
      newsrelease11.06.07K; www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=30370
8    Mayer, J.G. et al. : Handbuch der Klosterheilkunde (München 2002)
9    Stevinson, C. et al: Ann Int Med 2000 ; 133 : 420-429
10  Gardner, C.D.: Arch Intern Med 2007; 167: 346-353
 


Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:


Titelbild dieser Ausgabe


Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de