Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2012 / 01 S. 08b

Kurz und knapp:

Eine Entscheidungshilfe Osteoporose behandeln?

In „Osteoporose: Aktiv für stabile Knochen“ (GPSP 4/20011, S. 4-6) haben wir ausführlich über die Probleme mit der abnehmenden Knochendichte im Alter berichtet. Auch darüber, wann eine Knochendichtemessung sinnvoll ist, was den Knochenabbau mindert und wie man eine „richtige“ Osteoporose behandeln kann. Ergänzend hierzu können Sie im Internet eine Broschüre der Barmer GEK herunterladen. Sie basiert auf den evidenzbasierten Studien, die Ingrid Mühlhauser (Universität Hamburg, siehe auch GPSP 05/2009 S. 10) und Gabriele Meyer (Universität Witten/Herdecke) ausgewertet haben. Mit guten Illustrationen und an konkreten Beispielen wird darin die Gesamtproblematik ohne Panikmache veranschaulicht (zum Herunterladen: http://www.barmer-gek.de)


Quellen
1 FDA Consumer Health Information, Okt. 2011
2 arznei-telegramm (2004) 35, S. 113-114 und Arzneimittel-Datenbank 2011 (Stand Jan. 2012)
3 Der Arzneimittelbrief (2001) 10, S. 79
4 Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG), Auskunft Prof. Christian Ohrloff
5 FDA Consumer Health Information, Okt. 2011
6 Pharma-Brief (2011) 9-10, S. 2-4
7 G-BA-Beschlusstext: www.g-ba.de/downloads/39-261-1424/2011-12-15_Mu-RL_Screening_GDM.pdf


Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:


Titelbild dieser Ausgabe


Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de