Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2009 / 01 S. 08d

Kurz und knapp:

Bevor der Rücken streikt

Wer häufiger an Rückenschmerzen leidet, der kennt die Fülle der üblichen Therapieangebote. Sie reicht von Injektionen, Bettruhe, Korsett oder Bandagen über Wärme- und Kälteanwendungen oder Elektrotherapie bis zu Massage, Akupunktur und der so genannten elektrischen Nervenstimulation.

Das Problem: All das nützt wenig. Die meisten Verfahren hätten sich in „streng wissenschaftlichen Untersuchungen als nicht effektiv erwiesen“, sagte Jan Hildebrandt auf einem Treffen bei der Bundesärztekammer in Berlin.5 Auch die bildgebenden Diagnoseverfahren würden das Verständnis von Rückenschmerzen nicht entscheidend verbessern. „Dass Bewegung und Belastung nicht schaden“, sei vielen Patienten nicht klar.

Gezielte körperliche Aktivität – und nicht eine medizinisch verordnete Schonung – verhindert am ehesten, dass Rückenschmerzen entstehen oder chronisch werden. Denn sie stabilisiert und kräftigt die Rumpfmuskulatur, bessert Körperkoordination, Gelenkfunktionen und die Muskelkraft. Psychosoziale Belastungsfaktoren dürfen bei der Diagnose allerdings nicht übersehen werden.


1    www.internisten-im-netz.de
2    PloS ONE, Juni 2008, Vol 3, Iss. 6, e2299
3    www.kinderaerzte-im-netz.de
4    Aust Adv Drug Reactions Bull 27(6): 23, 2008
5    www.bundesaerztekammer.de
6    BMJ 2008, Nr. 336, S. 545-549
7    Emily W.S.So u.a. Human reproduction, 12, 2008, S. 1-8
8    Wissenschaftler/innen fordern Neubewertung der HPV-Impfung und
      ein Ende der irreführenden Informationen, 25.11.2008
      www.uni-bielefeld.de/gesundhw/ag3/downloads.html
Fotos: Jörg Schaaber (links); Max Tactic/ fotolia.com (Mitte)


Der Stand der Informationen entspricht dem Erscheinungsdatum des Hefts.

Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


Geschenk-Abo

GPSP_Geschenk-Abo_2015-300px

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de