Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2011 / 06 S. 14b

Gepanschtes:

Kriminell und weit verbreitet

Gefährliches Produkte aus dem asiatischen Raum

Pillen, Kapseln, Tees und andere Mittel, die im Internet als „natürlich“ oder „rein pflanzlich“ beworben werden, enthalten häufig chemische Bestandteile, die nicht auf der Packung genannt sind. Obwohl diese gepanschten Produkte manchmal stark wirken und auch beträchtliche unerwünschte Effekte haben können, kommt so mancher nicht auf die Idee, dass es sich eben nicht um harmlose Kräutermittel handelt. Doch wer auf die Angaben der Anbieter vertraut, wird oft arglistig getäuscht. „Nahrungsergänzung“ ist in Europa unnötig (GPSP 1/2011, S. 12). Man sollte kein Geld dafür ausgeben, schon gar nicht für den Kauf im Internet.

Der Umsatz mit gepanschten Nahrungsergänzungsmitteln und illegalen Arzneimitteln wird inzwischen weltweit auf zig Milliarden Euro geschätzt. Dieser Handelszweig hat sich zu einem bedeutenden Geschäft für das organisierte Verbrechen entwickelt.1

Als Hauptlieferant gepanschter Nahrungsergänzungen und illegaler Arzneimittel gilt der asiatische Raum. Dies drückt sich auch in den Namen mancher Mittel aus wie beispielsweise Huo Li Bao oder Ren Sem Tu Chon Chin Kuo. Die Namen werden von Anwendern aber nicht als Warnung zu besonderer Vorsicht verstanden, sondern eher als Hinweis auf Harmlosigkeit: klingt chinesisch, ist wohl traditionelle chinesische Medizin – und die ist ungefährlich. Eine falsche Assoziationskette mit fatalen Folgen. Denn solche Produkte stammen aus diversen „Küchen“ und außerdem ist der traditionellen chinesischen Medizin („TCM“) der Nimbus des schonenden Heilens längst entrissen (GPSP 2/2005 S. 4, 5/2008 S. 8). Auch diesmal berichten wir unter anderem über unglaubliche Panschereien in angeblichen TCM-Produkten.

Wieder haben wir unsere Internetdatenbank gepanschter Nahrungsergänzungsmittel um 51 Produkte erweitert. Auf unserer Website www.gutepillen-schlechtepillen.de nennen wir in der Rubrik „Gepanschtes“ weit über 600 illegale Produkte und geben nähere Informationen. Sie können in unserer Datenbank mit einer praktischen Suchfunktion recherchieren.

Neu gefundene gepanschte Produkte

Acai Berry Soft Gel ABC, Advanced Slim 5, A-Slim 100% Natural Slimming Kapseln, Aisam Wellness Sport Burner – Leg Slimmer, Aisam Wellness Sport Burner – Waist-Slimmer*, Aisam Wellness Sport Burner – Whole Body Encircler*, Dream Body Slimming Kapseln, Fat 2 and 1 Burners III Soft and Hard Gelatin Capsules Combination Pack*, Ja Dera 100% Natural Weight Loss Supplement, Fruit Plant Lossing Fat Kapseln, Leisure 18 Slimming Coffee, Leptin HCA Weight Loss Milk Tea*, Lishou, Magic Slim Tea, Magic Slim Weight Reduction Kapseln, P57 Hoodia Kapseln, Pai You Guo Slim Tea**, PhentraBurn Slimming Kapseln, ProTrim 8 Slimming Effects – All in one – For Older Women*, ProTrim 8 Slimming Effects – All in one – For Young Women*, Pure Fat Three Days Reduce Weight Kapseln, Six Clock Natural Leptin Coffee*, Slender Slim 11, Slimming Kapseln, Slim Forte Double Power Slimming Kapseln, Slim Forte Slimming Coffee, Slim Forte Slimming Kapseln, Slimming Kapsul, Super Fat Burning Bomb – 3rd Generation All-Body-Slimmer*, Super Fat Burning Bomb – 3rd Generation Leg Slimmer*, Super Fat Burning Bomb – 4th Generation All-Body Slimmer*, Super Fat Burning Bomb – Quick Result Slimming*, Super Fat Burning Bomb – Reduce Fat on Abdomen and Waist Type*, Tengda

In diesen angeblich natürlichen Produkten zum Abnehmen wurde der appetithemmende Wirkstoff Sibutramin (Reductil®) entdeckt, der in Europa wegen Herz-Kreislauf-Schädlichkeit seit Anfang 2010 nicht mehr verkauft werden darf. In den mit Sternchen gekennzeichneten Produkten fanden Analytiker Sibutramin und/oder eine chemische Variante von Sibutramin sowie das Abführmittel Phenolphthalein. Phenolphtalein wurde in Deutschland schon vor Jahren aus dem Handel gezogen, weil es möglicherweise Krebs auslöst. In Slimming Kapsul wurde neben Sibutramin auch der entwässernde Arzneistoff Spironolacton (Aldactone®) entdeckt.

Horkut Chooi Foong Hor Lok Tan, Majun Dua Istimewa, Raja Maajun-Jerat Dan Seret Angin, Ren Sem Tu Chon Chin Kuo Pill, Tian Ma Tu Chung Seven Leave Ginseng, Vall-Boon Tongkat Ali

In diesen als „traditionelle chinesische Arzneimittel“ propagierten Präparaten fand sich der stark wirksame Kortisonabkömmling Dexamethason (Fortecortin® u.a.). In den gegen Schmerzen angebotenen Produkten Raja Maajun-Jerat Dan Seret Angin und Ren Sem Tu Chon Chin Kuo Pill wurde zusätzlich das Antiallergikum Chlorpheniramin entdeckt, während in Vall-Boon Tongkat Ali auch das Antiallergikum Pheniramin und sogar das Antipilzmittel Ketoconazol steckte (das wegen Leberschädlichkeit in Deutschland nicht mehr in Tabletten enthalten sein darf). Deklariert waren alle diese chemischen Arzneistoffe nicht! In Horkut Chooi Foong Hor Lok Tan wurde bei Laboranalysen neben Dexamethason auch das Antiallergikum Dextromethorphan, das Schmerzmittel Paracetamol und das Rheumamittel Indometazin entdeckt. Dennoch wird dieses Produkt verharmlosend und gesundheitsgefährdend als „traditionelles chinesisches Heilmittel“ beworben.

Huo Li Bao

In diesem als „traditionelles chinesisches Arzneimittel gegen Gelenkschmerzen propagierten Präparat fielen Prüfern mehrere stark wirksame Stoffe, aber geheimgehaltene Wirkstoffe auf: das stark entwässernde Furosemid (Lasix® u.a.), das Rheumamittel Piroxicam sowie das Antiallergikum Chlorpheniramin.

Chao Jimenguan SuperPowerful Man Tabletten, Fu Yuan Chun Kapseln, Maxidus Kapseln, Qung Tian Zhu Tabletten, SXL Sexcellence sachets, Virility Max

In diesen zur Förderung der Erektion angebotenen Nahrungsergänzungsmitteln wurden Sildenafil (Viagra®), Tadalafil (Cialis®) bzw. deren chemische Varianten nachgewiesen – verschreibungspflichtige Wirkstoffe, die wegen ihrer unerwünschten Wirkungen keineswegs „jedermanns Sache“ sind. Deklariert auf der Packung waren sie nicht!

OxyELITE Pro Kapseln

In diesen Kapseln, die zur Gewichtsabnahme angeboten werden, steckte der verschreibungspflichtige Wirkstoff Yohimbin, der früher häufig als Arzneimittel zur Behandlung von Impotenz verwendet wurde. Er stand nicht auf der Verpackung.

Pancre-Plus, Pao Ni Kang

Diese Mittel sollen den Blutzucker stabilisieren bzw. als Energielieferanten dienen. Doch in den harmlos erscheinenden Mitteln wurden stark wirksame chemische Blutzuckersenker gefunden. In Pancre-Plus fanden sich Glibenclamid (Euglucon® u.a.) sowie Phenformin, das in Deutschland seit den 1970er Jahren wegen unvertretbarer unerwünschter Wirkungen nicht mehr in Arzneimitteln enthalten sein darf. In Pao Ni Kang steckte der Wirkstoff Repaglinid (Novonorm® u.a.).

Metabolic Advantage

Dieses Mittel soll die Schilddrüsengesundheit und das Abnehmen fördern. Es enthielt allerdings verschreibungspflichtige Schilddrüsenhormone und Schilddrüsenbestandteile. Auf der Packung stand davon nichts.

Chaisentomg Baby’s Kam Chik San Powder, Gan Mao Ling

Diese chinesischen Mittel, die den Appetit steigern und Erkältungsbeschwerden lindern sollen, enthielten große Mengen von Schwermetallen: Blei in Chaisentomg Baby’s Kam Chik San Powder und Arsen in Gan Mao Ling. Die giftigen Schwermetalle reichern sich im Körper an. Kinder sind besonders gefährdet. Umso schlimmer ist diese Panscherei, da Eltern ihren Kindern mit solchen Produkten vermutlich etwas Gutes tun wollen.


Quelle
1 Schweizerische Eidgenossenschaft, Pressemitteilung vom 25. Okt. 2011 www.news.admin.ch/message/index.html?lang=de&msg-id=41883




Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


Geschenk-Abo

GPSP_Geschenk-Abo_2015-300px

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de