Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2014 / 03 S. 27

Gepanschtes:

Grenzenlose Unverfrorenheit

Die Unverfrorenheit, mit der für manche Nahrungsergänzungsmittel geworben wird, ist schier grenzenlos. Für das Produkt Rivando24, das die Potenz steigern soll, schreibt der Anbieter im Internet: Das Produkt habe „eine 14-monatige Entwicklungszeit hinter sich … in dieser Zeit wurden nicht nur Gutachten … in Auftrag gegeben, sondern vor allem getestet, gestestet und noch mal getestet, um die richtige Kombination von Verträglichkeit und Wirkung zu erzielen.“ Gutachten sollen die Reinheit des Produktes belegen.

Das Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker sieht dies anders. Dort fand man kürzlich in Rivando24 den Viagra®-Wirkstoff Sildenafil – und zwar 65 bis 90 Milligramm pro Kapsel. Dass eine solche Dosis für Menschen gefährlich ist, die Medikamente wie Sildenafil meiden müssen, beispielsweise weil sie bestimmte Herzmedikamente einnehmen, haben wir in dieser Rubrik schon mehrfach erwähnt. Eine solche Kombination mit einem verschreibungspflichtigen Mittel kann lebensbedrohlichen Blutdruckabfall zur Folge haben. Das heimtückische ist jedoch, dass gerade Männer, die aus medizinischen Gründen chemische Erektionsförderer meiden müssen, häufig auf pflanzliche Produkte ausweichen. Der Vertrieb von Produkten, die als pflanzlich beworben werden, aber mit chemischen Erektionsförderern gepanscht sind, gefährdet ahnungslose Anwender. Er ist schlichtweg kriminell.

Wild zusammengerührt

Das Internet bietet Firmen jedoch die Möglichkeit, gepanschte Nahrungsergänzungsmittel weltweit zu vertreiben. Zum Teil wird sogar in verschiedenen Lieferungen mit unterschiedlichen synthetischen Stoffen gepanscht. So hat 2010 das Regierungspräsidium Darmstadt vor Reduce Weight Fruta Planta gewarnt, das als natürliches chinesisches Nahrungsergänzungsmittel zum Abnehmen verkauft wird. In dem Produkt war der Appetithemmer Sibutramin entdeckt worden, der inzwischen wegen Herzschädlichkeit verboten ist. Andere Untersuchungen, beispielsweise aus den USA und Kanada, haben die Risiken der Panscherei in den Folgejahren bestätigt. Jetzt gibt es offensichtlich eine neue Variante des Produkts unter gleichem Namen. Fachleute der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA haben darin das Abführmittel Phenolphthalein entdeckt, das schon seit Jahren nicht mehr im Handel ist. Es steht im Verdacht, Krebs auszulösen.

Anlässlich der geradezu unglaublichen Versprechungen und der Vielzahl der gepanschten Produkte erinnern wir erneut daran: Anbieter versprechen das, was die Menschen sich für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden erhoffen. Erfüllt werden diese Wünsche praktisch nie.

Wie üblich haben wir auch mit dieser Ausgabe unsere Internetdatenbank „Gepanschtes“ aktualisiert: Weitere 46 Produkte konnten wir aufspüren. Unter www.gutepillen-schlechtepillen.de (→ Gepanschtes) finden Sie inzwischen mehr als 1.100 illegale Nahrungsergänzungsmittel, die als „natürlich“ angepriesen wurden, in denen man jedoch chemische Wirkstoffe entdeckte.



Neu gefundene gepanschte Produkte

African Superman Tabletten**, Black Ant, Blue Fantasy Kapseln, Lian Zhan Qi Tian Kapseln, Li Long Mei Guo Mo Bang, Majestic Slim Perfect* MME Naturally Maxman Kapseln, MSS Maximum Sexual Stimulant, Rivando24, Tiger King Tabletten, VigRX for Men Kapseln, Weekend Warrior, Xiang Gang Tian Long Sheng Wu Ke Ji Di Qi Dai Chi Jiu Zhan Shen, XZen 1200, XZen Platinum, XZone 1200, XZone Gold

Bei diesen angeblich rein pflanzlichen Nahrungsergänzungsmitteln, die eine Erektion fördern sollen, stießen amtliche Prüfer auf die verschreibungspflichtigen Wirkstoffe Sildenafil (Viagra® u.a.) und/oder Tadalafil (Cialis®) bzw. einer chemischen Variante von Sildenafil, deren Wirkungen niemals systematisch bei Menschen untersucht worden ist. Belegt ist, dass solche nicht deklarierten – also verheimlichten – chemischen Erektionsförderer lebensbedrohliche Folgen haben können, beispielsweise wenn Herzkranke gleichzeitig Nitropräparate wie Isosorbiddinitrat (ISDN) oder ähnliche Arzneimittel gegen Angina pectoris einnehmen (GPSP 2/2013 S. 4). In Kombination mit einem (gepanschten) Erektionsförderer kann der Blutdruck lebensbedrohlich abfallen. In dem mit einem Sternchen (*) markierten Produkt wurde neben dem Erektionsförderer Sildenafil das Abführmittel Phenolphthalein entdeckt. Dieses darf wegen Verdacht auf Krebs erregende Wirkung schon lange nicht mehr als Arzneimittel verkauft werden. In dem mit zwei Sternchen (**) gekennzeichneten Präparat ist zusätzlich das blutzuckersenkende Glibenclamid gefunden worden.


Zyrexin

In diesem Nahrungsergänzungsmittel, das im Internet beispielsweise als stärkstes Potenzmittel der Welt beworben wird, steckt der verschreibungspflichtige Wirkstoff Yohimbin, der früher häufig als Arzneimittel – allerdings wenig erfolgreich – zur Behandlung von Impotenz verwendet wurde. Er stand nicht auf der Verpackung.


Reduce Weight Fruta Planta

In diesem angeblich natürlichen Produkt zum Abnehmen wurde das Abführmittel Phenolphthalein gefunden. Phenolphthalein darf schon lange nicht mehr als Arzneimittel verkauft werden. Tierversuche haben erbgutschädigende beziehungsweise krebserregende Effekte erkennen lassen. Zudem sind lebensbedrohliche Hautschäden möglich – glücklicherweise selten. Bei früheren Kontrollen wurde in dem Produkt übrigens mehrfach der Appetithemmer Sibutramin entdeckt.


Bella Vi BTrim Max*, Bella Vi BTrim Ultimate Boost*, Bella Vi Extreme Accelerator*, Bella Vi Insane Bee Pollen Kapseln*, BONJOUR, Collagen Slim Kapseln, Crane Beauty Green Algae Tabletten**, CURVY Pearl Beauty slimming orange juice, Esmeralda Softgels*, Japan Hokkaido Japanese Chinese Formula pill for weight reduction*, Magic Slim*, Maxi Gold Kapseln*, Meizi Strong Version Botanical Slimming*, New You, Sanovera Starter Kapseln, Slim Easy*, Star Majestic Slimming Kapseln, V12 Fruit Slimming, VTOX Trim Up, Vitaccino Coffee, Ya Buk Kapseln

In diesen angeblich natürlichen Produkten zum Abnehmen wurde der appetithemmende Wirkstoff Sibutramin (Reductil®) entdeckt. Sibutramin ist seit 2010 in Europa wegen tödlicher Herz-Kreislauf-Schädlichkeit (Herzinfarkt, Herzstillstand, Schlaganfall u.a.) verboten. Leider geht aus den Behördenmitteilungen zu den mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Produkten nicht hervor, ob darin Sibutramin oder das Abführmittel Phenolphthalein oder beide Wirkstoffe gefunden worden sind. Phenolphthalein darf schon lange nicht mehr als Arzneimittel verkauft werden. Tierversuche haben erbgutschädigende beziehungsweise krebserregende Effekte erkennen lassen. Zudem sind lebensbedrohliche Hautschäden möglich – glücklicherweise selten. Das mit zwei Sternchen (**) markierte Produkt enthielt neben dem appetithemmenden Wirkstoff Sibutramin zusätzlich einen erektionsfördernden Wirkstoff der Sildenafil-Gruppe.


Crane Beauty Green Algae Perfect Match

In diesem als pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel zum Abnehmen angebotenen Produkt wurde bei der Überprüfung im Labor Nikotin entdeckt. Vor allem Nichtraucher sind durch Nikotin gefährdet. Anzeichen von Nikotinüberdosierungen sind beispielsweise Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Durchfall, kalter Schweiß, Schwindel, Hör- und Sehstörungen, Verwirrtheit, rascher Herzschlag, Atemstörungen, Schwäche u.a.


Santé FX Neo Augentropfen, Santé FX V+ Augentropfen

In diesen gegen müde und gerötete Augen angebotenen Augentropfen fanden Labormediziner den verschreibungspflichtigen Wirkstoff Neostigmin, der in Deutschland bis 2002 zur Behandlung des grünen Stars (Glaukom) in verschreibungspflichtigen Augentropfen im Handel war. Als unerwünschte Wirkungen können die Tropfen beispielsweise das Sehvermögen und damit die Reaktionsfähigkeit im Straßenverkehr beeinträchtigen. Auch allergischer Reaktionen kommen vor.


Adipotrim XT, Crane Beauty Green Algae Body Slimming Combination, Crane Beauty Green Algae Complex Tabletten

Diese Produkte werden als natürliches Nahrungsergänzungsmittel zur Gewichtsabnahme vermarktet. In ihnen wurde Fluoxetin (Fluctin® u.a.) entdeckt, ein chemischer Wirkstoff, der in der ärztlichen Therapie beispielsweise zu Behandlung der Depression dient. Das verschreibungspflichtige Antidepressivum kann schwere unerwünschte Wirkungen auslösen, darunter sehr häufig Impotenz, Schlafstörungen, Übelkeit u.a., aber auch Selbsttötungsgedanken, Blutgerinnungsstörungen, Krampfanfälle u.a.


Ginseng Tu chong Wan Lin Heong

In diesem zur Gewichtsabnahme angebotenen Mittel wurden verbotene und verheimlichte Beimischungen des verschreibungspflichtigen Kortisonabkömmlings Dexamethason (Fortecortin®) entdeckt.


MONTALIN Jamu Pegal Linu Dan Asam Urat

Bei Überprüfung ist in dieser angeblich traditionellen indonesischen Kräutermedizin das stark wirkende Schmerz- und Rheumamittel Piroxicam sowie schmerzlinderndes und fiebersenkendes Paracetamol entdeckt worden. Piroxiam kann schwere Magen-Darm-Schädigungen auslösen. Die Dosierung von Paracetamol muss wegen leberschädigender Effekte bei Überdosierung genau eingehalten werden (GPSP 1/2001, Seite 7). Dies ist bei gepanschten Produkten, deren Wirkstoffe verheimlicht werden, nicht möglich.


Arth-Q

In diesem Nahrungsergänzungsmittel, das gegen Gelenk- und Muskelschmerzen angeboten wird, wurde das Schmerz- und Rheumamittel Ibuprofen entdeckt.



GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


Geschenk-Abo

GPSP_Geschenk-Abo_2015-300px

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de