Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2017 / 01 S. 27

Gepanschtes:

Gesundes Misstrauen schützt vor Betrügern

Das ist schwer nachzuvollziehen: Immer mehr Menschen kaufen Nahrungsergänzungsmittel, für die unrealistische Wunderwirkungen versprochen werden. Die Hoffnung, hier etwas Heilsames zu erhalten oder ein Schnäppchen zu ergattern, scheint alle Vorbehalte wegzufegen.

Dabei ist der haarsträubende Un­sinn solcher Produkte eigentlich schnell erkennbar. Zum Beispiel wird immer wieder rasche Hilfe ohne unerwünschte Wirkun­gen versprochen – und ohne seriöse Belege. Das sind Köder für verzweifelte Menschen, bei denen ärztlich verordnete Behandlun­gen nicht angeschlagen haben.

Auch wenn ganz offensichtlich ist, dass ein Internetanbieter unseriös arbeitet, wird bei ihm bestellt. Doch sollten beispielsweise bei werbenden Texten in holprigem Deutsch immer die Alarmglocken schrillen. Denn offensichtlich hat hier kein Mensch, sondern ein Übersetzungsautomat gewirkt. (Tipps, wie Sie Betrügereien erkennen können, gibt es in GPSP 1/2016; S. 26.) Seien Sie vor allem vorsichtig, wenn konkrete Angaben zum Betreiber der Internetseiten fehlen oder nur eine Postfach­adresse außerhalb Europas angegeben wird. Die Anbieter können unter diesen Umständen für ihre illegalen, unkontrollierten und risikoreichen Produkte nicht zur Rechenschaft gezogen werden.

Wer Nahrungsergänzungsmittel im Versandhandel bestellen will, sollte auf der Bestell-Webseite nach dem EU-Sicherheitslogo1 (GPSP 5/2015, S. 14) für legale Internetversender Ausschau halten. Klickt man auf die Flagge, erhält man eine Liste aller legalen (registrierten) nationalen Internetapotheken, die meist auch Nahrungsergänzungsmittel verkaufen.

In jedem EU-Land ist eine nationale Behörde für die Führung dieser Liste zuständig. Wer bei einer deutschen Internetapotheke bestellen möchte, sollte auf das deutsche Flaggensymbol im Logo achten. Internetapotheken aus dem europäischen Ausland sind an der landestypischen Flagge zu erkennen.

Darüber hinaus raten wir bei Nahrungsergänzungsmitteln grundsätzlich zu besonderer Zurückhaltung. Ist das Produkt wirklich erforderlich? Viele versprochene Effekte sind unrealistisch bis grotesk, beispielsweise wenn ein von der Firma Dr. Hittich beworbenes Produkt sogar tote Herzzellen zu neuem Leben erwecken soll. Meist basieren solche Behauptungen auf Theorien und bestenfalls auf Reagenzglasversuchen, aus denen sich jedoch kein Nutzen für den Menschen ableiten lässt.

Wer nicht über einen seriösen und registrierten Händler kauft, riskiert Produkte zu erhalten, die mit Wirkstoffen gepanscht sind, die nicht auf der Packung deklariert sind. Das sind leider sehr oft Stoffe, die wegen ihrer gefähr­lichen unerwünschten Wirkun­gen hierzulande verboten sind.

In unserer Internetdatenbank „Gepanschtes“ nennen wir die auffällig gewordenen Produkte beim Namen und stellen die Informationen zur Verfügung. In den zwei Monaten seit der letzten Ausgabe von GPSP haben wir durch systematische Recherche 30 weitere Produkte aufgespürt, die bei Überprüfungen im Labor als gepanscht aufgefallen sind. Unsere Datenbank haben wir nun entsprechend erweitert: Unter www.gutepillen-schlechtepillen.de/heft-archiv/gepanschtes/ finden Sie Infos zu rund 1.750 illegalen Nahrungsergänzungsmitteln. Damit haben Sie Zugriff auf die weltweit umfangreichste öffentlich zugängliche Datenbank zu gepanschten Produkten. Aber: Auch diese kann nur die Spitze des Eisbergs abbilden, da Nahrungsergänzungsmittel nicht routinemäßig auf nicht deklarierte Bestandteile untersucht werden.


1    DIMDI: Versandhandel-Register: http://www.a-turl.de/?k=olzo


Neu gefunden

Mit chemischen Potenzmitteln und anderen Stoffen gepanscht

Produkt: gepanscht mit


Ant Power Tabletten: Sildenafil

Boss-Rhino Gold X-tra Strength: Sildenafil

De Guo Hei Bei: Sildenafil

Golden Ant Tabletten: Sildenafil + Chloramphenicol

Longred Oyster-x: Sildenafil

Megajex Natural Male Sex: Sildenafil + Tadalafil

Ready Man!: Sildenafil

Supreme Slim 5.7: Sildenafil + Phenolphthalein

Viamax Power Coffee: Sildenafil + Tadalafil

Wolfish Shark Viagra Tabletten: Sildenafil

Xcelerated Weight Loss Ultra Max: Sildenafil + Phenolphthalein


Sildenafil und Tadalafil: Sildenafil ist der Wirkstoff des Arzneimittels Viagra® (auch in zahlreichen Generika erhältlich), Tadalafil ist als Cialis® im Handel. Die Panscherei von Nahrungsergänzungsmitteln mit solchen verschreibungspflichtigen Wirkstoffen, die als Potenzmitteln gelten, ist besonders heimtückisch und kriminell. Sie gefährdet Verbraucher ganz erheblich, denn manche Menschen müssen diese chemischen Erektionsförderer meiden. Dazu gehören beispielsweise Herzkranke, die gleichzeitig Nitropräparate wie Isosorbiddinitrat (ISDN) oder ähnliche Arzneimittel gegen Angina pectoris einnehmen (GPSP 2/2013, S. 4 http://www.gutepillen-schlechtepillen.de/angina-pectoris/). In Kombination mit einem chemischen Erektionsförderer wie Sildenafil kann der Blutdruck lebensbedrohlich abfallen. Vor allem wer aus medizinischen Gründen chemische Erektionsförderer meiden muss, erhofft sich jedoch von anscheinend harmlosen Nahrungsergänzungsmitteln Hilfe und ist unwissentlich gefährdet, wenn er an ein gepanschtes Produkt gerät.

Chloramphenicol: Hierbei handelt es sich um ein schlecht verträgliches Antibiotikum, das in den 1950er Jahren auf den Markt gebracht worden und seit 2006 in Deutschland nicht mehr zum Einnehmen im Handel ist. Vor allem Blutschädigung ist als unerwünschte Folge der Einnahme gefürchtet. Mit Chloramphenicol gepanschte Nahrungsergänzungsmittel sind bedenklich, eine Kombination von Chloramphenicol plus Erektionsförderer – wie bei Überprüfung im Labor entdeckt – ist zudem schlichtweg unsinnig!

Schlichtweg unsinnig ist auch die Kombination von einem Erektionsförderer mit dem risikoreichen Abführmittel Phenolphthalein. Näheres hierzu weiter unten „Mit chemischen Abführmittel gepanscht“.

Mit Appetithemmern und anderen Stoffen gepanscht

Produkt: gepanscht mit


ABX Weight Loss: Sibutramin

Bee Sexy Slimming Kapseln: Sibutramin

B-finn: Orlistat + 2-(Diphenylmethyl) Pyrrolidin

Biolo World Slimming Kapseln: Sibutramin + Phenolphthalein

Citrus’ Fit: Sibutramin + Desmethylsibutramin

Double S: Sibutramin

Ele Slim Shot: Orlistat

Mang Luk Power Slim Detox: Sibutramin + Desmethylsibutramin

Mi Slimming Kapseln: Sibutramin

Results: Sibutramin + Phenolphthalein

Skinny Bee Diet 500 mg Kapseln: Sibutramin + Desmethylsibutramin + Phenolphthalein

Ultimate Body Tox: Sibutramin

Xcelerated Weight Loss Charged Up: Sibutramin

Zi Su Body Fat Health II: Sibutramin + Phenolphthalein

Sibutramin: Sibutramin war 1999 bis 2010 als verschreibungspflichtiges Arzneimittel (Reductil®) im Handel. Dann musste es – längst überfällig – weltweit aus dem Handel gezogen werden, weil es schwere Herz-Kreislauf-Probleme hervorrufen kann (GPSP 2/2010, S. 8 http://gutepillen-schlechtepillen.de/kurz-und-knapp-endlich-sibutramin-reductil-vom-markt/). Sibutramin kann Blutdruck und Herzschlagrate erhöhen und gefährdet vor allem Menschen mit koronarer Herzkrankheit (Angina pectoris), Herzrhythmusstörungen oder Schlaganfall in der Vorgeschichte. Ihnen drohen Herzinfarkt, Herzstillstand, Schlaganfall. Es gibt zudem bedrohliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Das müssten Anwender erfahren.

Bei Desmethylsibutramin handelt es sich um einen Wirkstoff, der im Körper beim Abbau (Verstoffwechselung) von Sibutramin entsteht und der eventuell ebenfalls den Appetit mindert. Aber: Nicht nur die mögliche appetithemmende Wirkung, auch die gesundheitliche Bedrohung durch die Einnahme sind unzureichend untersucht.

Orlistat (Xenical®, Generika) blockiert fettspaltende Enzyme im Darm, sodass der Körper Fettbestandteile der Lebensmittel weniger stark aufnimmt und vermehrt ausscheidet. Dieser Eingriff in die Fettverdauung hat höchst lästige und unangenehme Folgen: Jeder Dritte bis Sechste bekommt Bauchkrämpfe und fettig-öligen Stuhl, der kaum zu bremsen ist (GPSP 6/2008, S. 11 http://gutepillen-schlechtepillen.de/uebergewicht-acomplia-vom-markt/). Zudem kommen – wenn auch selten – Entzündungen der Bauchspeicheldrüse vor (GPSP 3/2015, S. 7 http://gutepillen-schlechtepillen.de/abnehmen-um-jeden-preis/)

2-(Diphenylmethyl) Pyrrolidin (= Desoxy-D2PM) ist ein Psychostimulans. Es ist nicht als Arzneimittel zugelassenes, also ein unzureichend untersuchtes Mittel, dessen Einnahme zu Halluzinationen, Gewaltbereitschaft, erweiterten Pupillen, schnellem Herzschlag und erhöhtem Blutdruck führen kann.

Phenolphthalein: Näheres zu diesem bedenklichen Abführmittel im nächsten Absatz: „Mit chemischen Abführmittel gepanscht“.

Mit chemischem Abführmittel gepanscht

Produkt: gepanscht mit


Accelerator Boost: Phenolphthalein

Phenolphthalein: Die abführende Chemikalie Phenolphthalein wurde vor Jahren sogar als „Darmol® Abführschokolade“ verkauft. Ein Abführmittel kann zwar einen vorübergehenden Gewichtsverlust vorgaukeln, weil der Darm geleert wird. Aber es macht nicht schlank, sondern vielleicht sogar krank: Arzneimittel mit Phenolphthalein sind nämlich bereits vor vielen Jahren wegen ihres krebsauslösenden Potenzials vom Markt verschwunden. Wer langfristig ein Phenolphthalein-haltiges Mittel einnimmt, riskiert Magen-Darm-Störungen, Herzrhythmusstörungen, Krebs und andere unerwünschte Folgen. Es ist bedrückend: Phenolphthalein wird erschreckend häufig zusammen mit dem Appetithemmer Sibutramin, der wegen seiner Herzschädlichkeit verbotenen ist, in gepanschten Nahrungsergänzungsmitteln entdeckt (siehe oben).

Mit chemischem Antidepressivum plus Abführmittel gepanscht

Produkt: gepanscht mit

Zi Xiu Tang Beauty Face und Figure Kapseln: Fluoxetin + Phenolphthalein

Phenolphthalein: Näheres zu diesem bedenklichen Abführmittel im vorangehenden Absatz: „Mit chemischen Abführmittel gepanscht“.

Fluoxetin: Untersuchungen im Labor förderten beim oben genannten Produkt den verschreibungspflichtigen Wirkstoff Fluoxetin zutage. Offensichtlich versucht der Anbieter, die eigentlich unerwünschten Wirkungen von Fluoxetin zu nutzen, um das Gewicht zu reduzieren. Denn zu den unerwünschten Wirkungen des Antidepressivums gehören Appetitlosigkeit, Übelkeit, Durchfall und Veränderungen des Geschmackempfindens. Außerdem kann es unter anderem zu Desorientiertheit, Schlafstörungen und Störungen der Sexualfunktion kommen.

Mit einem Kortisonabkömmling, Antiallergikum und entwässerndem Mittel (Diuretikum) gepanscht

Produkt: gepanscht mit


JC Gold: Dexamethason + Dexchlorpheniramin + Furosemid

Tu Cho Pan Chi Pain: Dexamethason + Chlorpheniramin + Furosemid

Chlorpheniramin und Dexchlorpheniramin sind Antiallergika. Unerwünschte Wirkungen machen sich beispielsweise mit Müdigkeit und Einschränkung des Reaktionsvermögens sowie Schwindel, Verwirrtheit und verschwommenem Sehen bemerkbar.

Dexamethason (Fortecortin®, Generika) ist ein vom Cortison abgeleitetes Kortikoid, das beispielsweise bei einem schweren allergischen Schock verwendet wird. Wegen des Potenzials unerwünschter Wirkungen sind Cortison und seine Abkömmlinge verschreibungspflichtig und dürfen nur angewendet werden, wenn sie wirklich nötig sind und dann möglichst niedrig dosiert und so kurz wie möglich (GPSP 6/2016, S. 9). Die Panscherei von angeblich harmlosen Nahrungsergänzungsmitteln mit Dexamethason erachten wir daher als kriminell.

Furosemid (Lasix®, Generika) ist ein starkes entwässerndes Mittel (Diuretikum). Unerwünschte Wirkungen des verschreibungspflichtigen Mittels umfassen Muskelkrämpfe, Schwindel, niedrigen Blutdruck, Kopfschmerzen, Übelkeit u.a.


GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


Geschenk-Abo

GPSP_Geschenk-Abo_2015-300px

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de