Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2015 / 06 S. 27

Gepanschtes:

Eine doppelte Falle

© Schlierner/ fotolia.com
© Schlierner/ fotolia.com

Tausende Nahrungsergänzungsmittel enthalten gefährliche Stoffe, die nicht auf der Packung deklariert sind, etwa den Appetithemmer Sibutramin. Er ist seit Jahren wegen Herzschädlichkeit verboten. Allein in den vergangenen zwei Monaten haben wir unsere Datenbank „Gepanschtes“ um Dutzende solcher Mittel erweitert, darunter neun Sibutramin-haltige Produkte.

Trotz der brisanten Panschereien gibt es kaum Nebenwirkungsmeldungen zu solchen Produkten.1 Das verwundert, erklärt sich aber damit, dass als natürlich oder rein pflanzlich beworbene Nahrungsergänzungsmittel in dem Glauben gekauft werden, sie seien harmlos – erst recht, wenn das Wort „Natur“ im Produktnamen steht (z.B. Natural Max Slimming Kapseln). Treten Beschwerden auf, wird nicht das Nahrungsergänzungsmittel als Ursache verdächtigt, sondern vielleicht ein vom Arzt neu verordnetes Medikament oder eine veränderte Dosierung. Manche Menschen fürchten sogar, eine neue Erkrankung zu haben.

Bisweilen sind allerdings unerklärliche gesundheitliche Probleme der Anlass, Nahrungsergänzungsmittel im Labor auf nicht deklarierte Stoffe überprüfen zu lassen. Erschreckend ist, dass die dabei entlarvten Produkte nicht systematisch aus dem Handel gezogen, sondern zum Teil jahrelang munter weiter verkauft werden. Und obwohl Name, Verpackung und Deklaration oft unverändert bleiben, können die chemischen Bestandteile sogar stark variieren. So ist uns das als 100% natürlich und rein pflanzlich beworbene Produkt LiDa DaiDaiHua zum ersten Mal Anfang 2008 aufgefallen, als darin Sibutramin entdeckt wurde. 2009 schlugen Giftinformationszentren Alarm: Sie fanden in LiDa DaiDaiHua einmal eine gefährliche Hochdosierung von Sibutramin und in einer anderen identisch aussehenden Packung nicht deklariertes Koffein (GPSP 3/2009, S. 3). 2015 wird das Produkt immer noch im Internet angeboten. Aktuell wurde darin die riskante Kombination aus Sibutramin und dem ebenfalls verbotenen Abführmittel Phenolph­thalein entdeckt. Die Anbieter müssen offensichtlich keine behördlichen Maßnahmen beim Verkauf illegaler Produkte befürchten.

Besuchen Sie unsere Datenbank „Gepanschtes“, die wir um 29 bedenkliche Produkte erweitert haben: http://gutepillen-schlechtepillen.de/heft-archiv/gepanschtes. Hier finden Sie Näheres zu weit mehr als 1.500 illegalen Nahrungsergänzungsmitteln. Damit haben Sie kostenlosen Zugriff auf die unseres Wissens weltweit umfangreichste öffentlich zugängliche Datenbank zu gepanschten Produkten.

1 Swissmedic (2015) Gesundheitsschäden durch illegale Arzneimittel – ein Aufruf. Vigilance – News, Edition 14, August

Neu gefundene gepanschte Produkte

Bushen Famous Men Kapseln, Enhanced Vegetal Vigra Kapseln, Laoplaoke Kapseln, Majestic Lovezone Tabletten, Miracle Rock 48, MMC USA Blue Shark Kapseln, Niu Mo Wang ’Bull Monster‛ Tabletten, North West Wolf Kapseln, Strong-SX Kapseln

Bei diesen angeblich rein pflanzlichen Nahrungsergänzungsmitteln, die eine Erektion fördern sollen, stießen amtliche Prüfer auf den verschreibungspflichtigen Wirkstoff Sildenafil (Viagra® u.a.) oder auf eine chemische Variante dieses Mittels. Belegt ist, dass solche nicht deklarierten – also verheimlichten – chemischen Erektionsförderer lebensbedrohliche Folgen haben können, beispielsweise wenn Herzkranke gleichzeitig Nitropräparate wie Isosorbiddinitrat (ISDN) oder ähnliche Arzneimittel gegen Angina pectoris einnehmen (GPSP 2/2013, S. 4; http://www.gutepillen-schlechtepillen.de/angina-pectoris/). In Kombination mit einem (gepanschten) Erektionsförderer kann der Blutdruck lebensbedrohlich abfallen.

Achieving Zero, Akttive High Performance Fat Burner Gold Kapseln*, beFIT Total Garcinia Cambogia*, LiDa DaiDaiHua*, Meizi Super Power Fruits Herbal Slimming Formula, Natural Max Slimming Kapseln**, Pink Bikini and Shorts on The Beach Blue and Gold Kapseln*, Superior

In diesen angeblich natürlichen Produkten zum Abnehmen wurde der appetithemmende Wirkstoff Sibutramin (Reductil®) bzw. eine Sibutraminvariante gefunden. Sibutramin darf seit 2010 wegen seines Herz-Kreislauf-schädigenden Potenzials nicht mehr verkauft werden (GPSP 2/2010, Seite 8), denn es droht Herzinfarkt, Herzstillstand, Schlaganfall u.a.

In den mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Produkten wurde eine Mischung von Sibutramin und dem Abführmittel Phenolphthalein entdeckt, das in Deutschland in Arzneimitteln seit Jahren wegen möglicher krebsauslösender Wirkung nicht mehr im Handel ist.

Das mit zwei Sternchen (**) gekennzeichnete Produkt enthält, wie bei einer Kontrolle in einem Labor aufgedeckt wurde, neben dem appetithemmenden Sibutramin den erektionsfördenden Wirkstoff Sildenafil (Viagra® u.a.) und das Antidepressivum Fluoxetin (Fluoxetin-1a® u.a.). Das angebliche Nahrungsergänzungsmittel, das die Bezeichnung „Natural“ (natürlich) in seinem Namen trägt, ist also eine Mischung aus einem längst verbotenen und zwei verschreibungspflichtigen chemischen Wirkstoffen, die nichts zum versprochenen Effekt des Abnehmens beitragen. Mit unkalkulierbaren unerwünschten Wirkungen eines solchen kriminellen Wirkstoff-Cocktails ist aber zu rechnen.

Miracle Diet 30

In diesem Produkt wurde das synthetische Abführmittel Phenolphthalein entdeckt, das in Deutschland in Arzneimitteln seit Jahren wegen möglicher krebsauslösender Wirkung nicht mehr im Handel ist.

Aishur Plus Forte

In diesem angeblichen Nahrungsergänzungsmittel gegen Gelenkbeschwerden fand sich bei der Überprüfung im Labor der nicht auf der Packung deklarierte stark wirkende Kortisonabkömmling Dexamethason (Fortecortin® u.a.) In dem Mittel steckte auch das heute kaum noch verwendete schlecht verträgliche Rheumamittel Phenylbutazon (Ambene® u.a.). Kombinationen, die gleichzeitig ein Kortikoid und Phenylbutazon enthalten, sind als Arzneimittel seit Jahrzehnten verboten weil mit besonders starken unerwünschten Wirkungen zu rechnen ist, einschließlich Blutungen, Geschwüre und Durchbrüche (Perforationen) im Margen-Darm-Trakt.

Ayurvedische Baidyanath-Produkte: Agnitundi Bati, Arogyavardhini Bati, Brahmi Bati, Chitrakadi Bati, Gaisantak Bati, Marichyadi Bati, Rajahpravartini Bati, Saptamrit Bati, Sarivadi Bati, Shankh Bati

In diesen ayurvedischen Nahrungsergänzungsmitteln wurden unzulässige Mengen von Blei und Quecksilber entdeckt. Besonders Kinder, Schwangere und Nierenkranke sind gefährdet. Die Einnahme über einen längeren Zeitraum (Wochen bis Monate) kann beispielsweise das Nervensystem schädigen. Monatelanger Gebrauch kann sogar tödlich sein, warnt die US-amerikanische Behörde FDA.


GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


Geschenk-Abo

GPSP_Geschenk-Abo_2015-300px

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de