Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2014 / 06 S. 03

Liebe Leserin, lieber Leser,

Reinhard Bornemann
© privat

Dauerhafte Entwöhnung bei chronischer Alkoholabhängigkeit ist schwer zu erreichen, die Rückfallquote ist hoch. Schon lange wartet die Medizin daher auf geeignete Medikamente, die die Entwöhnung unterstützen. Mit Nalmefen wurde nun ein neuer Wirkstoff eingeführt, der das Verlangen nach Alkohol verringern soll (siehe Seite 4). Doch die bisherigen wissenschaftlichen Belege für die Wirksamkeit sind dürftig, die Nebenwirkungen häufig.

In der Reihe „Gute alte Medikamente“ fragen wir auf Seite 10, warum das seit über 50 Jahren eingesetzte und gut erforschte Lithium von „moderneren“ Psychopharmaka verdrängt wurde: Helfen diese besser, oder bringen sie mehr ein?

Gute Luft in Innenräumen:

Eigentlich simpel zu erzielen – einfach lüften! Manche möchten allerdings noch zusätzlich etwas gegen mögliche Schadstoffe in der Innenluft tun. Raumluftreiniger bieten da Hilfe an. Es gibt verschiedene Wirkprinzipien. Doch nicht alle Systeme halten, was sie versprechen, manche können sogar ungesund sein

(Seite 8). Lassen Sie sich von uns durch viele interessante Gesundheitsthemen führen,

Ihr

Dr. med. Dr. PH Reinhard Bornemann


Der Stand der Informationen entspricht dem Erscheinungsdatum des Hefts.

Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de