Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2006 / 04 S. 01

Liebe Leserin, lieber Leser,

doering-gpsp-150px
© GPSP

diese Wochen stehen ganz im Zeichen von Sommer und Sonne. Viele werden ein Sonnenbad nehmen und sich mit einer Sonnencreme sicher glauben. Dieser Ausgabe von GPSP können Sie entnehmen, warum Sie sich trotz eines hohen Lichtschutzfaktors nicht arglos den Sonnenstrahlen aussetzten sollten.

„IgeL“ steht für Individuelle Gesundheitsleistungen, die der Patient aus eigener Tasche zu zahlen hat. Das Angebot in den Arztpraxen reicht von sinnvollen Ergän-zungen zu Kassenleistungen bis hin zur Abzocke. Hier gilt es, die Spreu vom Weizen zu trennen. Wir möchten Ihnen helfen, Ihre Kompetenz in IgeL-Fragen zu erhöhen und beginnen in dieser Ausgabe mit allgemeinen Aspekten zu Selbstzahlerleistungen.

In den nächsten Heften werden wir uns speziellen IgeL-Leistungen und ihrem Nutzen widmen.

Ich wünsche Ihnen eine angenehme Lektüre. Mit besten Wünschen

Ihr Dr. Matthias Döring


GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


Geschenk-Abo

GPSP_Geschenk-Abo_2015-300px

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de