Ausgabe Nr. 6 Nov./Dez. 2011

IGel-Wildwuchs Nicht jedes Screening ist zu empfehlen
Etwa 1,5 Milliarden Euro gaben Patienten 2010 für so genannte Individuelle Gesundheits-Leistungen aus – von Augeninnendruckmessungen bis zu Ultraschalluntersuchungen.
Aufgefrischt: Bittergurke Forschung oder Marketing?
Das internationale Gemüseforschungszentrum AVRDC in Taiwan und die Universität Gießen wollen verstärkt über die Bittergurke (auch Bittermelone genannt) forschen.
Aufgefrischt: Arzneimittel"information" Direkt von der Industrie?
Seit Jahren will die Europäische Union auch für rezeptpflichtige Arzneimittel Werbung bei Laien erlauben – also nicht, wie bisher, nur bei Fachleuten wie Ärzten und Ärztinnen.
Rundum befragt - rundum betreut
Schuppenflechte (Psoriasis) ist eine unangenehme Hauterkrankung und ihre Behandlung nicht immer erfolgreich. Das trifft auch auf neue Medikamente zu, die teuren, oft schlecht verträglichen Biologika.
Vergrößerte Prostata Hilft Sägepalmenfruchtextrakt?
Gegen Beschwerden beim Wasserlassen, die auf gutartiger Vergrößerung der Vorsteherdrüse (Prostata) beruhen, kann „Mann“ in Apotheken, in Drogerien oder im Internet rezeptfreie pflanzliche Präparate kaufen.
Nichtraucher werden Das lohnt wirklich
Dass Rauchen schädlich ist, weiß heute jeder. Es erhöht das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen – vom Herzinfarkt bis zum Raucherbein –, von Lungenerkrankungen – von Bronchitis bis Lungenkrebs –, auch von Kehlkopf- oder Blasenkrebs und vielen anderen Tumoren.
Kurz und knapp: Einnässen in der Nacht
Gegen psychische Erkrankungen wie Manien und bestimmte Psychosen werden häufig so genannte atypische Neuroleptika verordnet mit Wirkstoffen wie Clozapin (Leponex® u.a.), Olanzapin (Zyprexa® u.a.), Quetiapin (Seroquel®) und Risperidon (Risperdal® u.a.).
Kurz und knapp: Pausen einplanen Gut für Chirurgen und Patienten
Lange Operationen erfordern viel Konzentration und sind deshalb für Chirurgen körperlich anstrengend und stressig.
Kurz und knapp: Tabakausstieg mit Vareniclin
Die Liste der häufigen unerwünschten Wirkungen beim Raucherentwöhnungsmittel Vareniclin (Champix®) ist lang: Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, schreckliche Träume, Schlafstörungen, Schwindel u.a. Andere, seltene unerwünschte Wirkungen wiegen noch schwerer, etwa Depressionen, (versuchte) Selbsttötungen und Verhaltensauffälligkeiten wie Aggressionen.
Kurz und knapp: Blei im Wildgulasch
Um Reh, Hirsch, Wildschwein oder Hasen zu erlegen, benutzen Jäger meist Bleimunition. Nun hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) davor gewarnt, zu häufig Wild zu essen – vor allem nicht wöchentlich, wie das im Winter nicht nur in Jägerhaushalten vorkommt.
Kurz und knapp: Blinddarmentzündung
Wenn es geht, möchte jeder eine Operation vermeiden. Bei einer einfachen Blinddarmentzündung, die nicht durch eine Bauchfellentzündung oder einen Riss der Darmwand verkompliziert ist, schien das möglich.
Kurz und knapp: Informationsbremse
Es ist kein Geheimnis, dass Mediziner von dem Nutzen eines Medikaments und seinen Schadwirkungen oft ein verzerrtes Bild erhalten, wenn sie Berichte über Studien in Fachzeitschriften lesen.
Abschied vom Paradies
Seit Anfang 2011 werden neue Arzneimittel in Deutschland auf ihren Nutzen für die Patienten geprüft.
Schnupfenzeit Neu, aber nicht gut
Seit mehr als 50 Jahren gibt es Nasentropfen und Nasensprays, die bei einer verstopften Nase die Schleimhaut abschwellen lassen.
Glosse: Der Deal
Schweizer Pharmariesen Roche der Gedanke verfestigt haben, dass es den deutschen Kliniken finanziell total schlecht geht.
Nachgefragt: Hohes Einsparpotenzial
In Deutschland wurden im letzten Jahr rund 30 Milliarden Euro allein für jene Arzneimittel ausgegeben, die gesetzliche Krankenkassen erstatten.
Vitamin E Risiko von Prostatakrebs erhöht
Um Vitamine ranken sich allerlei Erwartungen, beispielsweise, dass Vitamin E oder andere so genannte Antioxidanzien vor Krebs schützen. Das Gegenteil kann der Fall sein.
Gepanschtes: Kriminell und weit verbreitet
Pillen, Kapseln, Tees und andere Mittel, die im Internet als „natürlich“ oder „rein pflanzlich“ beworben werden, enthalten häufig chemische Bestandteile, die nicht auf der Packung genannt sind.
Leserbriefe: Jogging für dei Zelle
Ist die KernspinResonanzTherapie MBST zur Unterstützung für Osteoporose nützlich?
Leserbriefe: Krill
Als Krill werden kleine Krebstiere bezeichnet, die in verschiedenen Meeren der Erde vorkommen, insbesondere in der Arktis und Antarktis.
Werbung - Aufgepasst! Elektronikschrott
Auch Werbung kann Sondermüll sein. Die Pharmafimra Eli Lilly verschickte kürzlich an Krebsärzte bunte Schachteln, bedruckt mit dem Foto eines gut besuchten Football-Stadions. Na und?
Editorial: Jörg Schaaber
in diesem Heft geht es viel um den Nutzen von Untersuchungen und Behandlungen für Sie als Patientin oder Patient. Nicht alles was glänzt, ist auch Gold.