Ausgabe Nr. 1 Jan./Feb. 2013

Editorial: Jörg Schaaber
Passend zur trüben Jahreszeit haben wir einiges Erhellendes zum Thema Erkältung recherchiert:
Was macht Gute Pillen – Schlechte Pillen so besonders?
„News“ zu medizinischen Themen sind angesagt. Im Internet, in Tageszeitungen, Illustrierten und den kostenlosen Blättern, die in Apotheken oder Arztpraxen ausliegen, wird dazu permanent etwas geschrieben. Hörfunk und TV kommen noch dazu. Doch kann man diesen Informationen wirklich trauen? Steckt nicht wieder mal hinter einem scheinbar neutralen Beitrag das raffinierte Werben einer Arzneimittelfirma oder eines Anbieters von Nahrungsergänzungsmitteln?
Tauchen – aber sicher!
Wie ein Vogel zu fliegen oder wie ein Fisch in die Tiefen des Meeres abzutauchen, das fasziniert Viele. Aber während die Hürden zum Pilotenschein hoch sind, sind sie beim Tauchschein eher niedrig. GPSP informiert über die Anforderungen an den menschlichen Organismus und grundlegende Sicherheitsaspekte beim Tauchen.
Bestseller Nr. 6 Ibuflam®
Das Ibuprofen-Präparat Ibuflam® steht mit knapp 12 Millionen in Apotheken verkauften Packungen auf Rang 6 der meistverkauften Arzneimittel. Dies ist hinter Paracetamol-Ratiopharm (Rang 2) und dem diclofenac-haltigen Voltaren® bereits das dritte schmerzlindernde Arzneimittel, das wir in unserer Serie über die meistverkauften Medikamente in Deutschland näher betrachten.
Dasselbe in Grün - Otriven® Sinuspray
Der Pharmakonzern Novartis hat sich mal wieder etwas Neues einfallen lassen:1 Seit Ende 2012 bietet er Otriven® Sinuspray an. Was ist aber überhaupt das Neue daran?
Honig: Lebensmittel und Medizin?
Bienenstöcke werden gerne als „Medizinschrank der Natur“ bezeichnet. Honig ist nicht nur ein Lebensmittel, sondern macht auch als traditionelles Arzneimittel von sich reden. Die Naturheilkunde setzt dabei auf eine Vielzahl von Inhaltsstoffen. Hält die Tradition einer wissenschaftlichen Prüfung stand?
„Nachtmilchkristalle“ als Anti-Aging-Schlafmittel?
Die so genannten Nachtmilchkristalle stu&en wir in GPSP 3/2010, S. 9 als teures Placebo ein. Zur Erinnerung: Das gefriergetrocknete Milchpulver aus der Milch nachts gemolkener Kühe hil& angeblich bei Schlafstörungen. Der Effekt soll auf dem als Jetlaghormon bezeichneten Melatonin beruhen, von dem in Nachtmilchkristallen etwa 100- mal mehr stecken soll als in herkömmlicher Milch.
Von freien Radikalen und oxidativem Stress
Frisches Obst und Gemüse statt industriell hergestellter Vitamincocktails in Form von Nahrungsergänzungsmitteln empfahlen wir in GPSP 1/2009 (S. 3). Denn dass solche Präparate den Körper beispielsweise vor aggressiven Stoffwechselprodukten „schützen“, ist bisher nur eine Theorie. Und dass diese stimmt, wird immer unwahrscheinlicher.
Kurz und knapp: Konservierungsmittel in Augentropfen Nicht für jeden gut
In Augentropfen können sich Bakterien und Pilze vermehren, wenn das Behältnis geöffnet und im Gebrauch ist. Darum enthalten Augentropfen – etwa gegen eine Bindehautentzündung – in der Regel Konservierungsmittel. Allerdings bekommen diese Substanzen – gerade das häufig verwendete Benzalkoniumchlorid – nicht jedem Auge.
Kurz und knapp: www.leidmedien.de Mensch bleibt Mensch
Menschen mit einer körperlichen oder geistigen Behinderung kann man ganz anders als üblich benennen, nämlich als „Menschen mit besonderen Bedürfnissen“.
Kurz und knapp: Katheter für Infusionen Wann wechseln?
Wer ins Krankenhaus kommt, muss meist nicht lange warten, bis ihm ein „Zugang“ gelegt wird – meist in eine Vene auf dem Handrücken.
Kurz und knapp: Nasen- und Augentropfen Kindersicher aufbewahren
Sie stehen im Bad, in der Küche oder im Schlafzimmer herum und sind für Kinder oft leicht erreichbar: kleine Fläschchen mit Nasentropfen gegen Schnupfen oder Augentropfen gegen Bindehautentzündung.
„Krank ohne Befund“ – Eine Anklageschrift
Der eine oder andere fühlt sich rasch erschöpft, hat Herz-, Rücken- oder Kopfschmerzen oder leidet tageweise unter Durchfall.
Buchtipp: „Die Homöopathie-Lüge“
Dieser Titel ist eine Provokation für alle, die Sympathien für homöopathische Mittel hegen.
Mit Margarine den Cholesterinwert senken?
„Becel pro.aktiv® senkt aktiv den Cholesterinspiegel“ steht auf der Packung einer Margarine.1 Das stimmt. Dennoch steht Becel pro.aktiv® im Mittelpunkt einer gerichtlichen Auseinandersetzung. Verbraucherschützer klagen gegen den Hersteller.
Umckaloabo® Zu viel versprochen
Bei der Werbung für Umckaloabo®, einen Extrakt aus der südafrikanischen Geranienart Pelargonium sidoides, hat ein Gericht dem Anbieter Spitzner Beschränkungen auferlegt. Der darf jetzt mit bestimmten, bisher üblichen Behauptungen nicht mehr Reklame machen.
Nachgefragt: Wenn Ängste überhand nehmen
Immer mehr Menschen sind wegen psychischer Probleme krankgeschrieben. Besonders viele haben Depressionen oder Angststörungen.
Glosse: Budenzauber
Für die kalte Jahreszeit hatten sich die Werbelümmel vom Zigarettenhändler Reemtsma etwas Feines ausgedacht: eine imposante mobile Litfaßsäule.
Pseudokrupp Feuchte und kalte Luft helfen
Vor allem in den Herbst- und Wintermonaten kann es passieren, dass ein Kleinkind meist nachts oder gegen Morgen einen Pseudokrupp-Anfall erleidet. Das heißt, es hustet „bellend“ und hat Atemnot. Wenn Eltern dann in heller Aufregung sind, ist das nur zu verständlich.
Gicht durch fruktosehaltige Getränke
In GPSP 2/2011 nannten wir mehrere Nahrungsmittel, die sich bei Gicht eher ungünstig auswirken.
Leserbriefe: Bioresonanz - Therapie
Die Bioresonanztherapie wenden vor allem Heilpraktiker an. Sie soll angeblich helfen, Allergien unterschiedlichster Art zu diagnostizieren und zu behandeln. Anbieter versprechen bei Gelenkerkrankungen, Schmerzen, Rheuma, Organerkrankungen und Infektionen ebenfalls Hilfe.
Leserbriefe: Arzneimittel für Frauen zu hoch dosiert?
Im Prinzip hat Ihre Frau Recht. Viele Präparate werden nur in einer fixen Dosisstärke angeboten. Eine auf das Körpergewicht abgestimmte Dosierung ist dann nicht möglich – aber meist auch nicht erforderlich!
Krebsmedikament vom Markt
Alemtuzumab (MabCampath®) ist ein Antikörper zur Behandlung einer seltenen Form der Leukämie. Es hat sich gezeigt, dass dieses Arzneimittel wohl auch bei der Multiplen Sklerose (MS) wirksam ist.
Entzündete Nasennebenhöhlen Sinupret® Extract?
Das „alte“ Sinupret®, eine Mischung aus fünf verschiedenen pulverisierten Pflanzen, nahm im Jahr 2011 Rang 13 unter den meist verkauften Arzneimitteln ein (GPSP 2/2012, S. 11). Seit kurzem gibt es eine neue Variante: Sinupret® Extract.
Gepanschtes: Einfach neues Etikett drauf Wie verbotene Mittel wieder in den Verkauf kommen
Die meisten gepanschten Nahrungsergänzungsmittel werden über das Internet verkauft. Viele angeblich natürliche Nahrungsergänzungen sind mit risikoreichen Inhaltsstoffen versetzt, die auf der Packung überhaupt nicht deklariert sind.
Werbung - Aufgepasst! Bedenkliche Allianz
Im Rahmen einer gemeinsamen Werbekampagne ließen die Apothekenkette easyApotheke und das PharmaunternehmenBayer Healthcare im Dezember bundesweit große Werbetafeln für das Magenmittel „Rennie® fresh“ aufstellen. EasyApothekerühmt sich, damit „auf dem Apothekenmarkt wieder einmal Neuland zu betreten“.